★  ★  ★  ★ s

SAUNA-INFOS FÜR IHREN WELLNESSURLAUB IM SAUERLAND

Unsere große Sauna-Vielfalt am Edersee ist einzigartig, aber überzeugen Sie sich selbst:

Lettische Liegebalken-Sauna

Unsere lettische Außensauna ist die erste nur von Hand gefertigte Sauna dieser Bauweise in Deutschland. Das Holz stammt von 80 bis 120 Jahre alten nordischen Kiefern aus Lettland. Es besitzt eine hervorragende Festigkeit und Elastizität. Daher ist es besonders für den Saunabau geeignet.
Klimatisch ähnelt die lettische Sauna mit 85 bis 90 °C Temperatur und ca. 20 % Luftfeuchte der finnischen Sauna. Aromaaufgüsse werden auch hier angeboten. Mehr Informationen über den Bau unter Galerie Freimann.

Salz-Kristall-Sauna

Tausende roter und blauer Salzsteine wurden in der Außensauna im Poolgarten verwendet. Sie ist eine mild temperierte Oase und verbindet mit den klassischen Vorzügen der Saunakultur, vor allem heilende Aspekte. Die gesundheitlichen Aspekte von Salz sind seit alters her bekannt.
Vor allem die hemmende Wirkung auf Bakterien und Viren und damit die Stärkung des Immunsystems.

Akazien Sauna

Die Temperatur in dem aus Holz gestalteten Raum beträgt zwischen 70 und 90 °C. Die Luftfeuchtigkeit ist gering, sie wird über Aufgüsse gesteuert und liegt bei 5 bis 30 %, was viele Menschen als angenehm empfinden.
Diese Sauna kann bei Kreislaufproblemen sehr positiv wirken.

Klimasauna

Dieses auch Bio-Sauna oder Sanarium genannte Schwitzbad ist wie die finnische Sauna aus Holz gearbeitet und empfängt ihre Besucher mit moderaten 25 bis 55 °C Wärme und etwa 50 % Luftfeuchtigkeit.
Ein Gang ins Sanarium kann bis zu 30 Minuten dauern, verbessert die Mobilität der Muskeln und Gelenke und lindert mitunter rheumatische Beschwerden. Weiteres Plus: Herz und Kreislauf werden in dem gemäßigten Klima weniger stark belastet.

Dampfbad

In den meist gefliesten oder mit Kunststoff und Metall gestalteten Bädern herrschen maximal 45 °C und eine Luftfeuchtigkeit von bis zu 100 %. Bedingt durch Letzteres fühlt sich die vergleichsweise niedrige Temperatur auf der Haut ähnlich heiß an wie in der trockenen, finnischen Sauna.
Die abgesonderte Schweißmenge beträgt jedoch nur ein Viertel im Vergleich zur skandinavischen Variante und wird mittels Wasserschlauch von der Sitz- oder Liegefläche entfernt. Auf die Benutzung eines Handtuchs als Unterlage kann deshalb verzichtet werden.

Laconium

Strahlungswärme aus Fußboden, Wänden und Sitzbänken erwärmt das meist geflieste Schwitzbad
auf 55 bis 65 °C bei 30 % Luftfeuchte.
Ätherische Öle unterstützen die Wirkung der Wärme und die Besucher beginnen nach 15 bis 20 Minuten, intensiv und auf sehr kreislauffreundliche Weise zu entschlacken. Geübte Besucher verweilen bis zu einer Stunde im Laconium, in dem übrigens Textilbekleidung vorgesehen ist. Anschließend nach persönlichem Wohlgefühl warm oder kalt duschen.

KONTAKT

Hotel Freund
Sauerlandstraße 6
34516 Oberorke

Tel: 06454 709 - 0
Fax: 06454 709-148

info@hotelfreund.de